Erzählung vom Januar 2018

Im Januar 2018 bekam ich einen Anruf einer jungen Frau. Diese erzählte mir, dass ihr Kind verstorben sei, sie fürchte sich vor einer Ausschabung und benötigt eine Hebamme.

Wir haben lange erzählt und ich habe ihr angeboten sie zu begleiten. Sie wollte sich eine Begleitung überlegen und bat um einen Rat, wo sie eine Hebamme herbekommt, die sie auf diesem Weg begleiten könnte, da sie keine Ausschabung haben wollte.

Ich hab Kontakt mit zwei Hebammen aufgenommen und ihnen den Fall der jungen Frau geschildert.

Leider habe ich nie erfahren, ob es zu einer Begleitung gekommen ist.

(von Petra Friese)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.